Curriculum des Unwägbaren

Johannes Bilstein, Winfried Kneip (Hg.)

Curriculum des Unwägbaren

III. Kinder.Kunst.Lernen

Pädagogik: Perspektiven und Theorien, hg. von Johannes Bilstein, Bd. 32

1. Auflage 2020, 280 Seiten
Klappenbroschur 15,2 × 23 cm
ISBN: 978-3-7639-6195-5

In den Warenkorb

24,90 €

  • Wie Kinder kulturelle Bildungsangebote erleben
  • Spontane Einfälle und Improvisation

Kunst-, Musik- oder Theaterprojekte mit Kindern leben von spontanen Einfällen und Improvisation. Grade diese Unwägbarkeiten machen die Ergebnisse so besonders. Für die Erwachsenen ist es nicht immer leicht, ihre Kursstrukturen für die Ideen der Kinder zu öffnen. In diesem Sammelband berichten Autorinnen und Autoren über eigene Erfahrungen mit dem Curriculum des Unwägbaren und beschreiben, wie Kinder kulturelle Bildungsangebote wahrnehmen, die Erwachsene erfinden. Es geht um Kunst- und Musikunterricht an Schulen, um Theaterworkshops, Bildrezeption und um das, was Kinder über ihr Mitmachen bei kulturellen Bildungsprojekten erzählen. Was bedeutet ihnen das? Mit welcher Motivation machen sie mit? Lernen sie dabei etwas? Die Perspektive der Kinder ist als Forschungsfrage ebenso interessant wie auf der praktischen Ebene. Erwachsene Lehrkräfte und Bildungsinstitutionen können daraus viel lernen.

Weitere Bücher zum Thema

Curriculum des Unwägbaren

II. Die Musen als Mägde: Von der Veränderung der Künste in der Schule

Details

Curriculum des Unwägbaren

I. Ästhetische Bildung im Kontext von Schule und Kultur

Details