Skizzen einer Zeit

Jörg M. Pönnighaus

Skizzen einer Zeit

Gedichte

edition exemplum

1. Aufl. 2013, 116 Seiten,
Broschur 13 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-523-1

In den Warenkorb

12,90 €

Jörg M. Pönnighaus begegnet in seinen Gedichten Krankheit, Alter und Tod auf eine sehr berührende, aber auch verstörende Art und Weise. Berührend sind die in Lyrik gefassten Gespräche zwischen Arzt und Patient, da bei aller vordergründig lapidar scheinenden Betrachtung so viel an Anteilnahme, Fürsorge und Betroffenheit durchscheint, dass sich der Leser gar nicht entziehen kann.
Verstörend wirkt auf den ersten Blick der oft humorvolle, manchmal fast sarkastisch klingende Unterton angesichts all dieser Fassungslosigkeit. Aber gerade durch diese Brechung gelingt es auf wunderbare Weise diese traurigen Geschichten ins Positive zu wenden, Hoffnung zu geben, ja Glück zu empfinden.
Und auch in den Texten um das Erleben jenseits der Arbeit zeigt sich diese Polarität: Glück, das in Begegnungen mit der Natur, in Erinnerungen, im Du so tief und dankbar empfunden werden kann, gerade weil die Möglichkeiten des Verlustes allgegenwärtig sind.

Glücklichsein
ist ein Gefängnis.


Fast unmerklich
wandern die Schatten
der Gitterstäbe
über die weiße
frisch getünchte Wand.

 

Weitere Bücher zum Thema

In den Pappeln raschelt der Wind

Lyrik

Details

Vom Sterben vom Wind gegen Mittag

Gedichte

Details

Tanzende Tage

Gedichte

Details

Auf leisen Sohlen

Gedichte

Details