GartenSPÄHER in Schwetzingen

Christopher Kreutchen, Barbara Welzel (Hg.)

GartenSPÄHER in Schwetzingen

1. Auflage 2020, 232 Seiten mit 250 farbigen Abb., Klappenbroschur 21 × 28 cm
ISBN: 978-3-7455-1087-4

In den Warenkorb

25,00 €

Das Projekt »GartenSPÄHER in Schwetzingen« stellt modellhaft Choreografien vor, mit denen sich der berühmte, in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts angelegte Garten als »shared heritage«, als gemeinsam geteiltes Erbe, erschließen und erfahren lässt. Mehr als 80 Personen kommen zu Wort; das Spektrum reicht von kurzen Statements über Kommentare bis zu wissenschaftlichen Abhandlungen. Integriert ist ein Kunstkatalog mit den Werken von zehn Zeichnerinnen und Zeichnern. Beinah 250 Fotos dokumentieren das mehrjährige Pilotprojekt. In einem Sternnetzwerk haben sich Universitäten, Schulen und die »Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg« zusammengefunden. Miteinander aktivieren die GartenSPÄHER den Schlossgarten in Schwetzingen als kulturelles Erbe, sie nehmen ihn als »Ressource« an, öffnen seine Potentiale als Ort für die Verhandlung kultureller Vielfalt. Sie wissen sich eingeschrieben in die Horizonte kultureller Teilhabe, wie sie prägnant in der »Konvention von Faro« des Europarats ausformuliert wurde, wie sie im Motto »sharing heritage« des Europäischen Kulturerbejahres (ECHY) 2018 eingefordert wurde und wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verankert ist. Solche Aneignungsprozesse und Aushandlungen von Erbengemeinschaften sind hoch komplexe Prozesse. Sie bedürfen innovativer Choreografien. Davon handelt dieses Buch.

Weitere Bücher zum Thema

St. Reinoldi in Dortmund: Forschen – Lehren – Partizipieren

Mit einem Findbuch zu den Wiederaufbauplänen von Herwarth Schulte im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI) der Technischen Universität Dortmund

Details