Ways of Watching

Barbara Kaesbohrer

Ways of Watching

Eine kurze Geschichte der zeitbasierten Kunst

1. Auflage 2019, 246 Seiten, 140 Abb.,
Broschur 15,2 × 23,0 cm
ISBN: 978-3-7455-1070-6

In den Warenkorb

24,00 €

Das Buch bietet eine anschauliche Einführung in das Thema der zeitbasierten Kunst für Studierende, Lehrende und alle an der Gegenwartskunst interessierten Leser.

Die Autorin zeichnet in diesem Buch die Entwicklungsgeschichte zeitbasierter Kunstformen von den Anfängen des Films bis zur heutigen Vielfalt prozessualer, performativer und medialer Kunstformen nach. Anhand zahlreicher Werkbeispiele geht sie dabei der Frage nach, warum und auf welche Weise Bewegung und Zeit als Thema und Gestaltungsmittel von der bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts aufgegriffen wurde.

Dabei werden Werke besprochen u.a. von Marina Abramović & Ulay,
Rebecca Allen, Francis Alӱs, Vanessa Beecroft, Joseph Beuys, Dara Birnbaum, Umberto Boccioni, Stan Brakhage, Candice Breitz, Stanley Brouwn,
Klaus vom Bruch, John Cage, Alexander Calder, Peter Campus, Janet Cardiff & George Bures Miller, Hanne Darboven, Marcel Duchamp, Valie Export, Naum Gabo, Gilbert & George, Douglas Gordon, Dan Graham, Lynn Hershman Leeson, Gary Hill, Douglas Huebler, Sofia Hultén, Ryoji Ikeda, Allan Kaprow, On Kawara, Richard Long, Rafael Lozano-Hemmer, George Maciunas, Christian Marclay, Étienne-Jules Marey, Eva & Franco Mattes, Bjørn Melhus, Georges Méliès, László Moholy-Nagy,
Matthias Müller & Christoph Girardet, Saburō Murakami, Eadweard Muybridge, Bruce Nauman, Tony Oursler, Nam June Paik, Jackson Pollock, Man Ray,
Hans Richter, Ulrike Rosenbach, Christa Sommerer & Laurent Mignonneau,
Aldo Tambellini, Sam Taylor-Johnson, Urbanscreen, Bill Viola, Wolf Vostell,
Andy Warhol.

Weitere Bücher zum Thema

Professionalisierung im Spannungsfeld von Kunst und Pädagogik

Überlegungen zur kunstpädagogischen Selbstkonzeptentwicklung

Details

Medialisierte Kunsterfahrungen

Die Phänomenalität von Bewegtbildinstallationen in Fernsehen und Internet

Details

Zeit-Raum-Bilder

Über Bewegung und Entschleunigung in ausgewählten Arbeiten von Olafur Eliasson und Katharina Grosse

Details