Ãsthetik des Unscheinbaren

Constanze Rora, Stefan Roszak (Hg.)

Ästhetik des Unscheinbaren

Annäherungen aus Perspektiven der Künste, der Philosophie und der Ästhetischen Bildung

Pädagogik: Perspektiven und Theorien, hg. von Johannes Bilstein, Bd. 27

Mit Libreka reinlesen

1. Auflage 2013, 272 Seiten
mit 99 farb. und 22 sw-Abb.,
Broschur 15,8 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-89896-546-0

In den Warenkorb

27,50 €

Das Unscheinbare ist ein Wahrnehmungsphänomen. Weniger Gegenstand als ein Zustand, dessen bemerkenswerte Eigenart darin liegt, kaum bemerkt zu werden. Gleichwohl muss stets mit ihm gerechnet werden. Unscheinbares ist verborgen und präsent zugleich.
In Kunst und Philosophie haben gerade jene Phänomene und Perspektiven, die sich der alltäglichen Wahrnehmung gewöhnlich entziehen, immer wieder Aufmerksamkeit erregt. In dieser Tradition der »Schärfung der Wahrnehmungsfähigkeit« (Blumenberg) versammelt der Band Beiträge, die dem Anschein des Unscheinbaren und seiner eigentümlichen Ästhetik aus Blickwinkeln verschiedenster Disziplinen nachspüren.

Mit Beiträgen von:
Ursula Brandstätter, Michael Glasmeier, Christina Griebel, Gert Gröning, Ulrike Hentschel, Friedrich C. Heller, Dagmar Jäger, Petra Kathke, Franz Koppe, Gundel Mattenklott, Hans-Rüdiger Müller, Christian Pieper, Constanze Rora, Stefan Roszak, Frank Schlegel, Jens Soentgen, Kristin Wardetzky, Dirk Wieschollek, Kirsten Winderlich.
 

Weitere Bücher zum Thema

Nach der Bilderflut.

Ästhetisches Handeln von Jugendlichen

Details

Die Stadt zum Sprechen bringen

Sprachwerke im öffentlichen Raum – Performative Annäherungen

Details