Theodor Mintrop

Gabriele Zangs

Theodor Mintrop

Monographie und Werkverzeichnis

Artificium – Schriften zu Kunst und Kunstvermittlung, hg. von Kunibert Bering, Bd. 44

Mit Libreka reinlesen

1. Auflage 2013, 564 Seiten mit 99 schwarzweißen und 20 farbigen Abb., Broschur 15,8 x 23,5 cm, inkl. CD mit zahlreichen Werken Mintrops
ISBN: 978-3-89896-534-7

In den Warenkorb

48,00 €

»Der fundierte, mit großer Sorgfalt gearbeitete und vorbildlich redigierte Band lässt keine Fragen offen. Als Ergebnis tritt vor allem hervor, dass Mintrops Zeichnungen sein eigentliches Talent und seinen bleibenden Beitrag zur Düsseldorfer Kunst darstellen. Die Verfasserin legt hier ein Standardwerk vor, das lange Gültigkeit besitzen wird. Jede weitere Beschäftigung mit Theodor Mintrop wird von hier ausgehen müssen.«
Hans Michael Crass, Düsseldorfer Jahrbuch 84 (2014)

Theodor Mintrop (1814–1870) war zu seinen Lebzeiten ein weit über die Grenzen Düsseldorfs hinaus bekannter Maler. Lange Zeit schien er fast vergessen. Er wurde zu Unrecht mit dem Etikett des »Spätnazareners« versehen und nur aufgrund seiner Biographie, d. h. seiner bäuerlichen Herkunft und des verspäteten Beginns einer Akademieausbildung im Alter von dreißig Jahren, beachtet. Erst in den letzten Jahrzehnten ist sein Werk neu gedeutet und als Beispiel für die Düsseldorfer Kunstszene um die Mitte des neunzehnten Jahrhunderts wieder ausgestellt worden.
Während seine wenigen Gemälde eher konventionell sind, stehen seine zahlreichen Zeichnungen singulär an der Schwelle zwischen Spätromantik und Realismus und folgen neobarocken Tendenzen.
Die Intention der Monographie ist die Dokumentation der Werke Mintrops, seiner künstlerischen Entwicklung sowie seiner kritischen Auseinandersetzung mit Werken anderer Künstler, vor allem der Düsseldorfer Malerschule, sowie der Einfluss künstlerischer Vorbilder.
Zugleich ist das Werkverzeichnis als Nachschlagewerk für Museen, Kunsthandel und Privatsammler gedacht.