Kunstdidaktik

Kunibert Bering, Ulrich Heimann, Joachim Littke, Rolf Niehoff, Alarich Rooch

Kunstdidaktik

3. überarbeitete und erweiterte Auflage 2013

Artificium – Schriften zu Kunst und Kunstvermittlung, Bd. 15

Mit Libreka reinlesen

3., überarb. u. erw. Auflage 2013,
302 Seiten mit 138 sw- und 14 farb-Abb.,
Broschur 15,8 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-89896-529-3

In den Warenkorb

24,50 €

»Mit der Neuausgabe der bekannten Kunstdidaktik etabliert die heutige Düsseldorfer Bilderschule – im Kern wieder an der Kunstakademie um Kunibert Bering und Rolf Niehoff angesiedelt – ihre Bildkompetenz als Nukleus einer avancierten Kunstpädagogik. […] Zahlreiche Unterrichtsbeispiele verdeutlichen in allen Abschnitten des Bandes das Anliegen der Autoren: Kunstdidaktik kann nur auf der Höhe der Zeit argumentieren, wenn sie die schulische Vermittlung einschließt. mit den aktualisierten Literaturangaben, dem Personen- und Sachregister ist der Band in der Tag ein essenzielles Update in der Lehrerbildung und selbstverantworteten Fortbildung«
Johannes Kirschenmann, in: Kunst + Unterricht, Heft 374-375 | 2013

Die in diesem Band vorgelegten Überlegungen verstehen sich als eine Positionsbestimmung der Kunstdidaktik in einer sich rapide wandelnden Welt, in der Bilder in kulturellen Kontexten das Leben der heranwachsenden Generation immer intensiver bestimmen. In der sich herausbildenden Wissensgesellschaft werden Bilder zu entscheidenden Informationsträgern.
Das Fach Kunst ist das einzige im Kanon der Schulfächer, das das Bild als solches problematisiert. Dabei geht es um viele Bilder: die Bilder, die uns täglich umgeben, die Bilder, die als Bildquellen historisches Wissen eingefroren haben, die Bilder, die wir in uns haben. Es geht auch um das Bild, das wir von der Welt haben ebenso wie um utopische Bilder und um die Gestaltung von Bildern und Räumen. Deshalb spielen im Fach Kunst Gestaltungsprozesse und das Verhältnis der Bildmedien untereinander eine entscheidende Rolle.
Es ist an der Zeit, das Fach Kunst neuen Bereichen zu öffnen, seine Position in der Schule und in interkulturellen Kontexten einer globalisierten Welt zu verdeutlichen. Wichtige Impulse gehen dabei von der neurowissenschaftlichen Forschung aus, die das Verständnis von Wahrnehmung grundlegend verändert. Angesichts der radikalen Komplexität gegenwärtiger Lebensformen erscheint die Reflexion der angesprochenen Probleme im Horizont konstruktivistischer und systemtheoretischer Überlegungen vielversprechend.
Der Band erörtert ausführlich gegenwärtige Ansätze der Kunstdidaktik und den Umgang mit Neuen Medien, mit Film und Video. Tipps und Module für die Unterrichtspraxis werden gegeben. Personen- und Sachregister erschließen den Band.

Weitere Bücher zum Thema

Lexikon der Kunstpädagogik

Details

BildGeschichte

Facetten der Bildkompetenz

Details

Orientierung: Kunstpädagogik

Bundeskongress der Kunstpädagogik 22.–25. Oktober 2009

Details

Bildkompetenz(en)

Beiträge des Kunstunterrichts zur Bildung

Details

Kunst, Pädagogik, Verantwortung

Zu den Grundfragen der Kunstpädagogik

Details

Vom Bilde aus ...

Beiträge des Faches Kunst für andere Fächer

Details

horizonte. Internationale Kunstpädagogik

Beiträge zum Internationalen InSEA-Kongress »horizons/horizonte – insea2007germany«.
Pädagogische Hochschule Heidelberg und Pädagogische Hochschule Karlsruhe. 17. bis 20. Juli 2007

Details

Der Zirkel des Schaffens

Neue Deutungen von Kreativität und ihre Relevanz für den Kunstunterricht

Details

Die Welt als Spiel

II. Kunstpädagogik: Theorie und Praxis künstlerischer Bildung

Details

Kunstpädagogische Zusammenhänge

Schriften zur Fachdidaktik und zur ästhetischen Bildung

Details