Verborgner Pilgerpfad unter Wegs zur Schechina. <br>Ein Versuch

Gisela Dreher-Richels

Verborgner Pilgerpfad unter Wegs zur Schechina.
Ein Versuch

Gedichte

Mit einem religionsgeschichtl. Nachwort von Gerhard Wehr

edition exemplum

1. Auflage 2010, 148 Seiten,
Franz. Broschur 13 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-408-1

In den Warenkorb

12,90 €

»Entlang / den Zeichen / des Vogelflugs …«

Den Pilgerweg zu gehen ist ein Ausdruck der wachsenden Suche des heutigen Menschen nach seiner geistigen Heimat. Es treibt Frauen und Männer, Andersartiges zu erfahren als die konventionellen Denk- und Verhaltensweisen es zulassen.
Wer als Wanderer die einsamen Wege liebt, entfernt sich von eingeübten Straßen. Er sucht sich selbst seinen verborgenen Pfad. Auf ihm kann dem Pilger Schechina begegnen, die in der chassidischen Tradition so benannte weiblich-geistige Seite der Gottheit, ihrer »Einwohnung«. Selber im Exil, verbindet sie sich dem Leid der Menschen und lässt sie, mitten in der Welt, mütterlich hütende Anwesenheit erfahren. Wanderern auf noch ungebahnten Pfaden gibt sie Geleit. Sie bleibt in ihrem Geheimnis, bleibt ungreifbar, stärkt aber Weg Gehende, die sich ihr öffnen, auf ihrer leblangen Pilgerschaft.

»… Sehnsucht / nach ihrer Heimat / hat unsere Seele / nie / abgelegt.«
 

Weitere Bücher zum Thema

auch heut näher dir als du weißt

Bilder und Inbilder. Gedichte

Details

Licht durchs Gezweig unserer Schatten

Ein Stundenbuch

Details

Spur im Sand

Texte für unterwegs

Details

Ulyssa oder Die Suche nach Ithaka

Ein Logbuch

Details

Ulyssa oder Die Suche nach Ithaka

Ein Logbuch

Auswahl von 45 Texten,
gesprochen von Gisela Dreher-Richels

Details

Wirf dein Herz in den Wind

Gedichtzyklen

Details