Teilhabe und Partizipation verwirklichen

Volker Daut, Dorothee Kienle, Reinhard Lelgemann,
Annette Rimroth (Hg.)

Teilhabe und Partizipation verwirklichen

Neue Aspekte der Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation körper- und mehrfachbehinderter Menschen

Schriften zur Körperbehindertenpädagogik, hg. von Volker Daut und Reinhard Lelgemann, Bd. 4

Mit Libreka reinlesen

1. Auflage 2010, 312 Seiten
m. Abb., Broschur 14 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-400-5

In den Warenkorb

24,50 €

Die Planungen für ein erstes Forum Körperbehindertenpädagogik mit dem Titel »Partizipation und Teilhabe gestalten – Möglichkeiten der Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation körper- und mehrfachbehinderter Menschen« sahen eine Auseinandersetzung mit zahlreichen Facetten der Partizipation und Teilhabe körperbehinderter junger Menschen vor.

Körperbehindertenpädagogik bereitet junge Menschen in allen Bildungsorten darauf vor, die gegenwärtig gegebenen und sich entwickelnden Möglichkeiten zu nutzen. Im Vordergrund der bisherigen pädagogischen Arbeit standen dabei oftmals die Bereiche Arbeit, Tätigkeit, berufliche Bildung oder auch die Bewältigung einer Situation der Arbeitslosigkeit. In die didaktische Reflexion müssen aber weitere Lebensbereiche und Entscheidungsfelder einbezogen werden, wie z. B. Fragen der Nutzung des Persönlichen Budgets, der Gestaltung partnerschaftlicher Beziehungen, der Sexualität, des selbstständigen Wohnens, des Reisens, der Entwicklung und Nutzung medizinischer Angebote und vieles mehr.

Der vorliegende Band dokumentiert die Vorträge und Inhalte der geplanten Workshops des Forums und bietet auf diese Weise grundlegende Informationen zur Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes – auch wenn das Forum selbst auf Grund zu geringer Anmeldezahlen abgesagt werden musste.

 

Die Beiträge:
Reinhard Lelgemann: Entwicklungen und Herausforderungen einer Pädagogik für und mit Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung

Volker Daut: Zur Notwendigkeit der Entwicklung beruflicher Bildungsangebote für Menschen mit progredienten Erkrankungen

Reiner Bönning: Selbsthilfe und Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation

Ursula Haupt: Körperbehindertenpädagogik als Entwicklungsweg

Carsten Hüwe: Der Trainingsraum – Eine Hilfe auf dem Weg zum eigenverantwortlichen Denken

Barbara Ortland: Behinderung als Thema der Sexualerziehung – Konsequenzen für Unterricht und Schulentwicklung

Martina Schlüter: Pflegeabhängigkeit und ihre Auswirkungen im Übergang von Schule zum nachschulischen Zeitraum

Jochen Riehl: Wege aus fürsorglicher Belagerung – Brückenbau ins ›Abenteuer Inklusion‹

Sibylle Hausmanns und Monika Scholdei-Klie: Der Übergang von der Schule in die Arbeitswelt – welcher Instrumente bedarf es für eine selbstbestimmte Gestaltung der Schnittstelle Schule/Beruf?

Carsten Rensinghoff: Die nachschulische Lebenssituation körper- und mehrfachbehinderter Menschen aus der Perspektive eines mehrfachbehinderten Experten mit erlebter Kompetenz

Nadine Voß und Mathias Westecker: Von der Bildungs- zur Arbeitsfähigkeit: Feinwerk Peter Schmitt: Nachbetreuung für Schüler des Zentrums für Körperbehinderte in Würzburg

Ulrike Jocham: Alternative Wohn- und Betreuungskonzepte für Menschen mit körperlichen und mehrfachen Behinderungen Hanna Ursin: Reisetipps für behinderte und chronisch kranke Menschen: Wenn eine/r eine Reise tut – so ist gründliche Vorbereitung gut!

Manfred Weiser: Teilhabe durch Innovation: Das virtuelle Berufsbildungswerk Patrizia Kubanek: Partizipation und Teilhabe durch Sexualassistenz

Silvia Sabus und Thorsten Fischer: Die körperbehinderte und die erkrankte schwangere Frau Peter Martin: Die medizinische Versorgung von erwachsenen Personen mit schwerer geistiger oder mehrfacher Behinderung – Problemstellungen, Anforderungen und Entwicklungen Imke Kaschke: Zur zahnmedizinischen Betreuung von Menschen mit Körper- und/oder Mehrfachbehinderung

Lothar Flemming: Individuelle Hilfeplanung Elisabeth Komp und Erik Weber: Möglichkeiten der politischen Partizipation und Teilhabe von Menschen mit körperlichen und/oder mehrfachen Behinderungen am Beispiel des EU-Projektes »Here we are! – Learning Partnership between disabled people, the public, local authorities and politicians«

Weitere Bücher zum Thema

Berufliche Integration (körper)behinderter Menschen

Staatliche Förderung privatwirtschaftlicher Arbeitsnachfrage

Details

Was kommt nach der Schule?

Handbuch zur Vorbereitung auf das nachschulische Leben durch die Schule für Menschen mit geistiger Behinderung

Details

Perspektiven beruflicher Teilhabe

Konzepte zur Integration und Inklusion von Menschen mit geistiger Behinderung

Details