Physiotherapie an Schulen für Körperbehinderte â <br>Im Spannungsfeld von Medizin und Pädagogik

Nicola J. Maier-Michalitsch

Physiotherapie an Schulen für Körperbehinderte –
Im Spannungsfeld von Medizin und Pädagogik

Eine theoretische und empirische Auseinandersetzung

Schriften zur Körperbehindertenpädagogik, hg. von Volker Daut und Reinhard Lelgemann, Bd. 1

Mit Libreka reinlesen

1. Aufl. 2009, 396 Seiten m. Abb.,
Broschur 15,8 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-89896-362-6

In den Warenkorb

50,00 SFr
29,50 €

»Fazit: Ein empfehlenswertes, wichtiges Grundlagenwerk für alle, die mit dem Thema zu tun haben!«
Monika Bochmann, pt_Zeitschrift für Physiotherapie_63 (2011)

Seit etwa 40 Jahren besteht ein konstantes physiotherapeutisches Angebot an allen Schulen für Körperbehinderte. Physiotherapeuten nehmen dort einen Standort zwischen Medizin und Pädagogik ein. Sie haben begleitende, unterstützende und ergänzende Aufgabenstellungen und leisten einen Beitrag zum Erfolg der schulischen Leistungen.

Die aktuelle Situation der Physiotherapie an Schulen für Körperbehinderte wird hinsichtlich ihrer Organisationsstrukturen, der inhaltlichen Arbeitsweise und der Kooperation mit pädagogischen Fachkräften erstmalig durch eine umfassende bundesweite empirische Erhebung dargestellt. Physiotherapeuten und Sonderschullehrer sind auf eine enge und fachübergreifende Zusammenarbeit angewiesen. Ein Grundwissen der jeweils anderen Disziplin ist unverzichtbar, um ein gegenseitiges Verständnis und damit die Basis für eine gute Kooperation zwischen beiden Berufsgruppen zu schaffen.

Indem sie die Lücken und Defizite in der heutigen Situation darlegt, möchte die Autorin die Kooperationspartner und Entscheidungsträger zu neuen Wegen und situativen Verbesserungen motivieren. Das Buch soll einen Beitrag leisten zu einem besseren Verständnis für die körperlichen Bedürfnisse des Schülers, die erforderliche physiotherapeutische Arbeit und ihre Bedeutung für den Unterricht sowie die Vorteile einer intensiven Kooperation der beiden Berufsgruppen aufzeigen. Ziel ist die Transparenz eines medizinischen Berufsbildes in einem pädagogischen Umfeld.

Weitere Bücher zum Thema

Die Beziehung zwischen Körperbehindertenpädagogik und Konduktiver Förderung in Bildung und Erziehung

Details

Berufliche Integration (körper)behinderter Menschen

Staatliche Förderung privatwirtschaftlicher Arbeitsnachfrage

Details

Teilhabe und Partizipation verwirklichen

Neue Aspekte der Vorbereitung auf die nachschulische Lebenssituation körper- und mehrfachbehinderter Menschen

Details

Körperwahrnehmung und schulisches Lernverhalten

Details