Der Zirkel des Schaffens

Lutz Schäfer

Der Zirkel des Schaffens

Neue Deutungen von Kreativität und ihre Relevanz für den Kunstunterricht

Artificium – Schriften zu Kunst und Kunstvermittlung, hg. von Kunibert Bering, Bd. 24

1. Auflage 2006, 172 Seiten
mit 8 farb. und 20 sw-Abb.,
Broschur 14 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-250-6

In den Warenkorb

19,50 €

Ausgangspunkt des Buches ist die Frage, ob und wie Kreativität, die auf das innovative Potenzial des Subjekts setzt, gelehrt werden kann. Der Autor fordert einen Kunstunterricht, der sprachlich-begriffliches Lernen, Handlungswissen und bildlich anschauliches Wissen in einer Kreativitätsförderung integrieren soll, die in offenen Erfahrungsprozessen die persönliche Entfaltung der Schüler und Schülerinnen ermöglicht. Dabei plädiert er für eine Praxis des »offenen Feldes«, in der der Lehrer durch seine Aufgabenstellung wichtige Anstöße zur Themenfindung vermittelt. An konkreten Aufgabenanalysen wird demonstriert, wie sich die grundlegenden Entscheidungen des Lehrers über einen Lehrtypus in Aufgaben niederschlagen, die offene kreative Prozesse ermöglichen.

»Lutz Schäfer befürwortet ein pädagogisches Wagnis, das Lehrer nur selten eingehen. Mit den vorgelegten Fallbeispielen stellt er überzeugend und eindrucksvoll einen pädagogischen Weg dar, der sich ins Offene wagt und Ernst macht mit einer reflektierten künstlerischen Kreativitätsförderung, die sonst nur als pädagogische Floskel begegnet.«
Prof. Dr. Gundel Mattenklott

Weitere Bücher zum Thema

Die Stadt zum Sprechen bringen

Sprachwerke im öffentlichen Raum – Performative Annäherungen

Details

Dialog Kunst – Raum

Situative Innenrauminstallation als Wahrnehmungsangebot und Lernort

Details

SelbstFREMDheit

Elemente einer anderen Kunstpädagogik

Details

Tischgesellschaft

Künstlerische Praxis in Lehr- und Lernprozessen

Details